Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Im Profil

Ziele

Die Mission des Fraunhofer IOSB deckt sich mit der Mission der Fraunhofer-Gesellschaft: Betreiben anwendungsorientierter Forschung zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Durch Forschung an den Grundlagen sucht das Fraunhofer IOSB nach Möglichkeiten technologiegetriebener Innovation, durch Analyse der Märkte sucht es nach Anwendungsgetriebenen Innovationen, und in Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung und Industrie unterstützt es die Innovation von Gesellschaft und Industrie.
Das Besondere des Instituts ist seine Kombination des Kern-Know-hows aus Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung mit seinen Kenntnissen der Anwendung aus dem intensiven Dialog mit seinen Partnern.

 

Kurzporträt

Mit seiner Entstehung zum 1. Januar 2010 durch die Fusion von Fraunhofer IITB und FGAN FOM wurde das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung das auf dem Gebiet der Bildgewinnung, -verarbeitung und -auswertung größte Forschungsinstitut Europas. Das Fraunhofer IOSB hat darüber hinaus noch zwei weitere Schwerpunkte: die Leit- und Automatisierungstechnik sowie das Informations- und Wissensmanagement.
Das Fraunhofer IOSB hat vier Standorte in Deutschland: Karlsruhe, Ettlingen, Ilmenau und Lemgo, sowie eine Vertretung in Peking.

Die drei Kernkompetenzen Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung geben ihm sein unverwechselbares Profil. Die Optronik umfasst das Grenzgebiet zwischen elektromagnetischer Strahlung und elektrischen sowie elektronischen Signalen. Sie wandelt Information über das Erscheinungsbild unserer Umwelt und ihrer Objekte in elektrische Signale, und in der Gegenrichtung elektrische Signale in optische Strahlung.
Die Bildauswertung umfasst die Aufbereitung, Echtzeitverarbeitung sowie automatische und interaktive Informationsgewinnung aus Bildern und Videos.

Am abstraktesten mag auf den ersten Blick die Systemtechnik erscheinen, die eine Querschnittskompetenz darstellt und unerlässlich ist, wenn man schwierige, umfangreiche Fragestellungen mit ganzheitlichen Lösungen beantworten möchte. Unter Systemtechnik fassen wir alles zusammen, was notwendig ist für Analyse, Verständnis, Modellierung, Entwicklung und Beherrschung komplexer Systeme.