Bildinterpretation

Während Satelliten eine weltweite und regelmäßige Abdeckung gewährleisten, können Flugzeuge als Sensorträgerplattformen örtlich flexibler große Flächen untersuchen. Drohnen bieten wiederum die höchste Auflösung und größte Agilität.

Für die militärischen Fähigkeitsdomänen Aufklärung und Unterstützung ist die Gruppe Bildinterpretation beratend tätig und bewertet die verschiedenen Bildauswertesysteme je nach Anwendungsgebiet. Dazu zählt auch die Konzipierung und Realisierung eigener Sensorsysteme, wie unsere luftgestützte Multisensorplattform zur Überwachung von Land- und Meeresumgebungen. Um RGB-, Infrarot-, Thermal-, Hyperspektral- und LiDAR-Bilddaten echtzeitnah verarbeiten, fusionieren und interpretieren zu können, werden eigene Prozessierungs- und Auswertealgorithmen entwickelt. Ein wichtiger Bestandteil dazu sind die Verwendung Künstlicher Intelligenz, tiefen Lernens und Transferlernens.

Dieses Portfolio lässt sich neben dem militärischen Kontext auch auf zivile und hoheitliche Aufgabenfelder anwenden. So gewinnt die Fernerkundung zum Monitoring von Umwelt und Infrastruktur immer mehr an Bedeutung. Deshalb beschäftigt sich die Gruppe Bildinterpretation ebenso mit der Hyperspektral-Fernerkundung zur Gewinnung pedologischer Daten im Themenfeld Smart Farming und zur Detektion von Ölaustritten im Bereich Pipeline-Monitoring.

Leitprojekt Cognac - Cognitive Agriculture

Nutzung von hyperspektralen Drohnen in der Landwirtschaft der Zukunft.

BLUEASSIST

Konzept-Entwicklung eines Langstrecken-UAV-Systems mit integrierter Sensor-Nutzlast.

HS-Robustifizierung

Datengetriebene Aufbereitung hyperspektraler Fernerkundung.

Hyperspektrale Pipeline-Überwachung aus der Luft (HYPOD)

Öl-Pipeline Überwachung durch hyperspektrale Fernerkundung.