© Fraunhofer IOSB

Laserquellen und nichtlineare Konverter für optronische Anwendungen

Abteilung Lasertechnologie (LAS)

Die Abteilung Lasertechnologie erforscht und entwickelt spezifische photonische Werkstoffe und Komponenten sowie damit verbundene Laserquellen und nichtlineare Konverter in den Spektralbereichen NIR, SWIR, MWIR und LWIR. Der Fokus liegt auf den durch Optronik-Anwendungen gestellten, besonderen Anforderungen.

Ausgehend von unseren Kompetenzen bei mit seltenen Erden (z.B. Erbium Er3+, Thulium Tm3+, Holmium Ho3+) und Übergangsmetallen (Chrom Cr2+) dotierten Lasermaterialien und Quellenarchitekturen entwickeln wir SWIR- und MWIR-Festkörper- und Faserlaser sowie dazugehörige Komponenten. In typischen Anwendungen wie Kommunikation, Beleuchtung und Metrologie können diese Laser als direkte Emitter bzw. als Pumpquellen für nichtlineare Konverter eingesetzt und entsprechend optimiert werden.

Experimentell arbeiten wir zu Hochleistungs-CW- sowie gepulsten 2 µm Faserlasern, Komponenten und Architekturen, gepulsten 1,6 µm und 2,1 µm Festkörperlasern mit hoher Pulsenergie und direkt emittierenden MWIR-Faserlasern. Um bei neuen Lasersystemen eine Skalierung der Leistung und zusätzliche Funktionalitäten zu ermöglichen, entwickeln, implementieren und testen wir neuartige Komponenten unter Laborbedingungen und für integrierte robuste Laserquellen. Dies beinhaltet Faserkoppler und gespleißte Komponenten für SWIR- und MWIR-Fasern, neuartige Lasermaterialien und Resonatorgeometrien. 

Basierend auf unseren Laserquellen untersuchen wir nichtlineare Konverterwerkstoffe und entwickeln sowie optimieren Architekturen für MWIR- und LWIR- Quellen mit besonders auf Optronik-Anwendungen zugeschnittenen Eigenschaften.  

Unsere theoretischen Arbeiten fokussieren auf die Modellierung komplexer Laserdynamik und neuartiger Resonatorsysteme, um im Betrieb von Lasern mit hoher Durchschnittsleistung und nichtlinearen Konvertern eine bessere Strahlqualität zu erzielen.

Projekte

  • 1,6 µm Erbiumlaser, z.B. zur Entfernungsmessung und Tomoskopie
  • 2 µm Thulium- und Holmium-Faserlaser im Dauerstrich- und Impulsbetrieb
  • 2,1 µm Festkörperlaser mit skalierter Pulsenergie
  • 3,9 µm Faserlaser auf Holmiumbasis
  • Nichtlineare Konverter in den Spektralbereichen MWIR und LWIR basierend auf nichtlinearen Festkörper- und Faserwerkstoffen
  • Analytische und numerische Modellierung sowie experimentelle Untersuchung und Validierung von Laserdynamik und Resonatorverhalten

Weitere Informationen

 

HENSOLDT-Kooperation

Die »Kompetenzen im Laserbereich und (die) ambitionierte Laser Roadmap« der Abteilung Lasertechnologie waren für HENSOLDT ausschlaggebend, eine umfangreiche Kooperation mit uns zu vereinbaren.

 

Jobs

Derzeit gibt es keine offenen Stellenausschreibungen. Wir freuen uns jedoch auf aussagekräftige Initiativbewerbungen exzellenter Studienabsolvent*innen und Wissenschaftler*innen, mit allen erforderlichen Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Außerdem haben wir stets offene Themen (etwa für eine Masterarbeit oder ein Praktikum), für die Sie sich gerne initiativ bewerben können und welche je nach Ihrem Studiengang und Ihrer Erfahrung ausgestaltet werden können.

 

Publikationen

Hier finden Sie alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen seit Gründung der Abteilung im Jahr 2018.

Interesse an einer Kooperation?

 

Sie haben Interesse an einer Kooperation mit unserer Abteilung oder Fragen zu unseren aktuellen Forschungsthemen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!