core – Serious Game Framework

Ein Baukasten um ein Serious Game nach Ihren Wünschen zu erstellen. Je nach Bedarf wird ein Kernspiel an Ihre Bedürfnisse, Lernziele und Anwendungsdomäne erweitert und angepasst. Ihre vorhandenen Lerninhalte in Ihren Lern-Management-Systemen (LMS) oder anderweitigen Lernanwendungen können einfach integriert werden.

Herausforderung

Serious Games und insbesondere solche, welche dem Digital Game Based Learning Gedanken folgen, sind aufwändig in der Erstellung. Einmal entwickelt, können sie nicht in anderen Kontexten wiederverwendet werden; jeder Anwendungs- und Lernzweck braucht ein eigenes, neues Spiel – das kostet Zeit und Geld.

Andere vorhandene Lerninhalte aus Schulungssystemen, Lernplattformen oder Simulatoren in Schulen oder Unternehmen können meist nicht integriert, sondern müssen im Spiel aufwändig nachgebildet werden.

Eine weitere Herausforderung bei der Entwicklung von Serious Games ist die Kommunikation mit Spieleentwicklern. Für jeden Teilbereich in der Entwicklung, wie z.B. der Entwicklung der Story, der Erstellung von Grafik Assets, Sound, Musik, GUIs, etc. wird in der Regel ein separater Experte benötigt, welchem die Idee des Spiels aufs Neue erläutert werden muss. Dies macht die Kommunikation aufwändig und diese Experten sind zudem den Fluktuationen des Marktes unterworfen.

Lösung

Core ist ein Framework mit dem auf Basis einer Kernstruktur (core) Serious Games entwickelt und nach einem Baukastenprinzip auf individuelle Bedürfnisse, Lernziele und Anwendungsdomänen zugeschnitten werden können. Im Kern werden die fertigen Spielmechaniken zur Verfügung gestellt. Je nach Bedarf können darauf aufbauend Elemente ergänzt, angepasst und erweitert werden. Zu diesen Elementen zählen etwa bereits vorhandene Schulungen, die als Missionen in Core integriert werden können.

Ihr Nutzen

Arbeitsersparnis durch die einfache Integration vorhandener Inhalte aus Ihren Schulungssystemen. Die Inhalte müssen nicht extra neu für das Spiel erstellt oder nachgebaut werden.

Außerdem können wir als Bindeglied bei der Umsetzung zu den beteiligten Spieleentwicklern dienen. D.h. Sie müssen sich nicht um die Kommunikation und Organisation der einzelnen Bereiche (Grafik, Sound, Programmierung, etc.) kümmern

Geldersparnis durch das Baukastenprinzip: Je nach Budget können die Elemente flexibel angepasst werden. Im einfachsten Fall müssen Sie nur die Aufgaben (Missionen) in Ihr Anwendungsfeld einsetzen, um ohne weiteren Aufwand ein vollwertiges und überzeugendes Serious Game zu erhalten.

Haben Sie bereits ein Spiel auf core Basis, müssen Sie für eine neue Lern- oder Anwendungsdomäne nicht mal ein neues Spiel erstellen; es genügt schon, die Missionen auszutauschen.

Das zentrale Element, also die Kernstruktur, bildet die so genannte GameLoop. Diese generellen Spielabläufe und Spielmechaniken bleiben für jeden Anwendungsfall im Wesentlichen gleich. Die weiteren Elemente Storytelling (wenn benötigt wird eine Geschichte im gewählten Setting erzählt, um mehr Kontext für die Durchführung von Missionen zu geben), Setting (Festlegung der Spielwelt), Missionen (Aufgaben aus der Anwendungsdomäne zum Erreichen der Lernziele) und Gamification (Erfolge und Belohnungen zu weiteren Motivationsunterstützung) werden nur angepasst oder verwendet wo es für Ihren Anwendungsfall notwendig wird. Diese Anpassungen stellen eine Instanziierung der core Instanz dar. Die Skizze zeigt beispielhaft eine solche Instanziierung für die Anwendungsdomäne Cybersicherheit.

Core ist standardmäßig webbasiert: Das Spiel kann plattformunabhängig vollständig in einem Webbrowser ablaufen und ist zentral wartbar.

Die GameLoop selbst transportiert in der Regel keine eigenen Lernziele. Das Lernen findet innerhalb der Missionen statt. Der erfolgreiche Abschluss dieser Missionen ist der Motor, welcher das Spiel vorantreibt und entsprechend belohnt wird.

Zur Durchführung von Missionen werden vorhandene Lern-, Schulungs-, Trainings-, Übungssysteme oder auch Simulatoren eingebunden. Diese Integration erfolgt über Interoperabilitätsstandards und lässt es damit aussehen, als wäre das eingebundene System Teil des Spiels. Als Mission können Sie also z. B. das Durchlesen eines Lerninhaltes aus Ihrem LMS vorsehen, das Durchführen von Quiz-Assessments oder Aufgaben aus Schulungssystemen, etc.

Wie in der Skizze bereits angedeutet, wurde mit dem core Framework eine Beispiel Instanz verwirklicht. Es handelt sich dabei um ein Serious Game zum Thema Cyber Security. Core ermöglicht durch die Interoperabilität Standards LTI und xAPI die Anbindung von Schulungssystemen und Simulatoren.

Für nähere Informationen zu dieser core Instanz folgen Sie gerne dem weiterführenden link.

 

Abteilung IAS des Fraunhofer IOSB

Sie wollen mehr über unsere Themen im Bereich Interoperabilität und Assistenzsysteme erfahren? Dann besuchen Sie die Seite unserer Abteilung IAS und informieren Sie sich. 

 

Forschungsgruppe Wissensmodellen

Sie wollen mehr über Projekten im Bereich Wissensmodellen wissen? 

 

 

Presse und Produktinfos