Aufklärung mit mobilen und ortsfesten Sensoren im Verbund (AMFIS)

© Fraunhofer IOSB
Zusammenarbeit der Sensorträger und der Bodenkontrollstation

Mobile generische Bodenkontrollstation zur Aufklärung und Überwachung mittels Luft-, Land- und Wasserfahrzeugen im Verbund mit Sensornetzwerken.

Die Bodenkontrollstation integriert verschiedene Sensorträger und Sensornetzknoten. Sie ist ein synoptisches Assistenzsystem, welches hilft die Informationen bei Aufklärungs- und Überwachungsaufgaben einfach zu erfassen und somit die anfallenden Aufgaben effizienter zu lösen.
 

Aufgaben

Konkrete Aufgaben, die mit dem AMFIS System bearbeitet werden können:

  • Überwachung von Szenen und Wegen
  • die Detektion
  • Lokalisierung und Identifikation von Personen und Fahrzeugen
  • Feststellung und Klassifikation auffälligen Verhaltens von Personen oder Fahrzeugen
  • Beweissicherung

Anwendungsbereiche

  • Aufklärung im urbanen Umfeld
  • Konvoibegleitung
  • Innenraumüberwachung wie z. B. in Messehallen oder bei Konferenzen<
     

Vorteile

  • AMFIS ist generisch konzipiert und kann an unterschiedliche Einsatzszenarien angepasst werden
  • Einfache Bedienbarkeit der Geräte
  • Mobil: es kann ohne großen Aufwand an einen Einsatzort gebracht und dort in Betrieb genommen werden, wo es als Ergänzung zu vorhandenen stationären Überwachungssystemen dient
  • Die Sensorträger des multisensoriellen Systems können zu unterschiedlichen Konfigurationen kombiniert werden, um jeweils spezielle Aufgaben zu erfüllen
     

Ausblick

Für die Zukunft sind vernetzte Schwärme von solchen Flugaufklärern denkbar, die mit mobilen Bodenrobotereinheiten (wie dem System AMROS) kooperieren.

 

AMROS

 

Rettungskräfte und Forscher probten den Ernstfall

 

Interview im Deutschlandfunk über den neuen Gassensor für die Feuerwehr im AMFIS-Projekt