© Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI
Verschiedene Flugdrohnen gleiten als urbane Mobilitätsobjekte über die Stadt.

Leitprojekt ALBACOPTER®- Skalierbares Konzept für autonome fliegende Transportdrohnen

Künstlerische Skizze eines VTOL(vertical take-off and landing)-Gliders
© Fraunhofer IVI
Drohnenkonzept ALBACOPTER

Kurzbeschreibung des Projekts

Durch das stetig wachsende Verkehrsaufkommen im Personen- und Güterverkehr – vor allem im urbanen Raum – stößt die vorhandene Infrastruktur immer mehr an die Grenzen ihrer Kapazität. Autonomes und vernetztes Fahren gilt als vielversprechender Ansatz, den Verkehrsfluss zu optimieren, wirft aber aufgrund der Komplexität und der Vielzahl unterschiedlichster Verkehrsteilnehmer sicherheitsrelevante Fragen auf. Im Leitprojekt ALBACOPTER® entwickeln sechs Fraunhofer-Institute daher eine skalierbare, fliegende Experimentalplattform mit der VTOL-Fähigkeit (Vertical Take-Off and Landing) eines Multicopters und den aerodynamischen Vorzügen eines Gleiters, die für Test- und Demonstrationsflüge zugelassen werden soll.

Beitrag des Fraunhofer IOSB

Das Fraunhofer IOSB ist mit seinen Kompetenzen aus den Abteilungen Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme (MRD) sowie Interoperabilität und Assistenzsysteme (IAS) insbesondere in den Themenfeldern Flugüberwachung, Funktionsdiagnostik, Trajektorienplanung und Fernsteuerung sowie bei der Schaffung eines digitalen Zwillings des ALBACOPTERs® für »Front Loading« auf Basis einer modularen Simulationsplattform involviert.

Projektziele

Nach erfolgreicher Validierung des Systemkonzepts an wirtschaftlich sinnvollen Skalierungen wird eine Innovationsplattform sowohl in der realen als auch virtuellen Welt geschaffen, die der experimentellen Erprobung des Fluggerätekonzeptes dient. Mit diesem Projekt würde Fraunhofer erstmals ein experimentelles Fluggerät mitsamt digitalem Zwilling zur Verfügung stehen, mit dessen Hilfe ein breites Spektrum an Hightech-Entwicklungen für die Urban Air Mobility nicht nur getestet, sondern auch öffentlichkeitswirksam präsentiert werden können.

Projektpartner

  • Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF
  • Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT
  • Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM
  • Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
  • Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
  • Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI (Federführung) 
 

News zum Leitprojekt

 

Weitere Informationen

Projektlaufzeit: 2021-2024

Fördergeber: Fraunhofer-Gesellschaft

Budget: ca. 8 Mio. Euro

Fraunhofer-Leitprojekte

Mit ihren Leitprojekten setzt die Fraunhofer-Gesellschaft strategische Schwerpunkte, um konkrete Lösungen zum Nutzen für den Standort Deutschland zu entwickeln. Die Themen orientieren sich an aktuellen Erfordernissen der Wirtschaft. Das Ziel ist es, wissenschaftlich originäre Ideen schnell in marktfähige Produkte umzusetzen.