BauCycle – Bauschuttrecycling

Das Ziel, das sich das Forschungskonsortium des MAVO BauCycle gesetzt hat, ist die Sortierung und Aufbereitung von anfallenden Abbruchmaterialien hin zu der Herstellung von Recycling Baustoffen. Die anschließend wieder in den ursprünglichen Baukreislauf zurückgeführt werden. Dadurch soll der Einsatz von Primärrohstoffen reduziert, ein nachhaltigeres Bauen ermöglicht und der Verknappung von Deponierraum entgegengewirkt werden.

Mai 2020

Bauschutt optisch sortieren –
und knappen Bausand ersetzen

Es ist die mit Abstand größte Abfallfraktion. Jährlich fallen in Deutschland mehr als 200 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle an.

Lesen Sie den kompletten Bericht auf der Webseite recyclingnews.de:
29. April 2020 | Forschungsprojekt BauCycle zieht positive Bilanz

August 2019

© Fraunhofer IOSB

Recycling von feinkörnigem Bauschutt

Viele Rohstoffe werden zunehmend rar. Und das gilt nicht nur für Erdöl oder seltene Metalle, sondern auch für industriell nutzbaren Sand. Entgegen dem Sprichwort, nach dem etwas so häufig wie Sand am Meer ist, ist dieser endlich und in manchen Ländern sogar knapp, denn Strand- oder Wüstensand sind für den Bau nicht geeignet; er ist zu klein und zu rund.

Lesen Sie mehr in der Presseinformation vom 8. August 2019.

Juni 2019

© Fraunhofer
Optical Computing zum Sortieren der Bauschuttfeinfraktion

"BauCycle" gewinnt DGNB Sustainability Challenge 2019

Das Projekt BauCycle konnte sich im Rahmen der DGNB Sustainability Challenge in der Kategorie »Forschung« gegen hochkarätige Mitbewerber durchsetzen und wurde am 25. Juni 2019 im Rahmen einer Fachveranstaltung in Stuttgart zum Sieger der Kategorie "Forschung" gewählt.

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der DGNB.

September 2016

© Fraunhofer IOSB

Innovativer Lösungsansatz für Baustoffrecycling

Rund fünf Millionen Tonnen feinkörniger Bauschutt fallen jährlich in Deutschland an. Bisher wird diese Feinfraktion auf Deponien entsorgt und zum Teil im Bereich Straßen- und Deponiebau als Untergrund wieder eingesetzt. Um die im Beton verwendeten wertvollen Rohstoffe wie Sand oder Kies wiederzugewinnen und sie in den Produktionskreislauf zurückführen zu können, haben sich vier Fraunhofer-Institute zum Ziel gesetzt, eine innovative Verwertung für feinkörnigen Bauabbruch zu realisieren. Dazu wurde das Projekt »BauCycle« ins Leben gerufen. Die Forscher behandeln dabei die gesamte Wertschöpfungskette – von innovativen optischen Sortierverfahren über logistische Netzwerke bis hin zur Entwicklung hochwertiger Baustoffe. Diese stoffliche Wiederverwendung von Bauabbruch soll Primärrohstoffe nachhaltig schonen und einer Verknappung von Deponieraum entgegenwirken.

Den vollständigen Artikel finden Sie bei IOSB-Pressemeldung 2016.

 

BauCycle

Das Projekt »BauCycle« konnte sich bei der DGNB Sustainability Challenge 2019 durchsetzen. Besuchen Sie die Website der Fraunhofer-Gesellschaft und erfahren Sie mehr.

 

Abteilung Sichtprüfsysteme des Fraunhofer IOSB

Sie wollen mehr über unsere Themen im Bereich »Sichtprüfsysteme« erfahren? Dann besuchen Sie die Seite unserer Abteilung SPR und informieren Sie sich.

 

Weitere Projekte der Abteilung SPR

Sie wollen mehr Projekte und Produkte im Bereich »Sichtprüfsysteme« kennenlernen? Dann besuchen Sie die Projektseite unserer Abteilung SPR und informieren Sie sich.