Konferenz  /  04. Juni 2019  -  05. Juni 2019

Anwenderkonferenz: Dezentral Automatisieren#

Jahrzehnte lang lautete die Königsfrage in der Automatisierung: Zentral oder dezentral? Der Trend geht – aktuell getrieben durch die zunehmende Flexibilisierung und Modularisierung der Fertigung – zur dezentralen Automatisierung. Doch was bedeutet das konkret? Welche Chancen bietet diese Entwicklung hinsichtlich zukunftsweisender Fertigungsstrukturen? Welche Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen, welche Herausforderungen sind zu stemmen? Wie sinnvoll ist eine direkte Anbindung der Feldebene an das industrielle IoT und die Cloud?

Auf der Konferenz Dezentral Automatisieren geben hochkarätige Referenten Antworten auf diese Fragen – über die gesamte Wertschöpfungskette vom Engineering bis zum Service.

Die Veranstaltung bietet eine ausgezeichnete Plattform für den branchenübergreifenden Austausch und Networking mit Experten. Nehmen Sie aktuelle Lösungen aus der Praxis für Ihre Praxis mit. Sichern Sie sich Ihre Teilnahme und stellen Sie Ihre Fertigungsautomatisierung auf moderne und zukunftsfähige Beine.

 

Top-Themen

  • Smarte Geräte – Sensoren und Maschinen
  • Kommunikation: IO-Link, ASI, Profibus
  • Echtzeit und IT-Sicherheit
  • Modulare Produktion
  • Engineering und Plug’n’Play
  • Pneumatik und Mechatronik

 

Fraunhofer IOSB auf der Anwenderkonferenz: Dezentral Automatisieren

Moderation und Impulsvortrag »Selbstorganisation in Fertigung und Intralogistik« am 4.6. um 16.30 Uhr: Dr.-Ing. Olaf Sauer, Fraunhofer IOSB Karlsruhe, Stellv. Institutsleiter

Kongress-Fachbeirat: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB Lemgo und Vorstand des Instituts für industrielle Informationstechnik

Auf dem Fraunhofer IOSB-Ausstellungsstand erfahren Sie mehr über unsere Schlüsseltechnologien in der Automatisierungs- und Leittechnik.