Lasertechnologie als strategische Erweiterung des Institutsportfolios

2018 - #

© Fraunhofer IOSB
Von Beginn an hat das Fraunhofer IOSB mit seinen Kompetenzen einen Großteil der optronischen Auswertungskette abgedeckt: von der Signalentstehung über Sensorik, Bildgewinnung, -verarbeitung und -auswertung bis hin zur aufbereiteten Endinformation für den Nutzer. Die Erzeugung des geeigneten Lichts für aktive Sensoriken – oder andere Zwecke wie optische Kommunikation – gehörte dagegen zunächst nicht zum Forschungsspektrum des Instituts.
Insofern war es eine lange intendierte strategische Entscheidung, die altersbedingt freigewordene Bereichsleitung Photonik und optronische Systeme mit einem Laserspezialisten zu besetzen: Im April 2018 übernahm der Physiker Prof. Dr. rer. nat. Marc Eichhorn den Ettlinger Leitungsposten und eine Professur für Optronik an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Er begann umgehend, eine neue wissenschaftliche Abteilung aufzubauen, die sich ganz auf Komponenten und Systeme für die Erzeugung und Verstärkung von Licht für die Zwecke der Optronik konzentriert: die Abteilung Lasertechnologie (LAS). Das Kompetenzspektrum des Instituts umfasst damit nun die gesamte optronische Kette.