AutoInspect: Inspektion komplexer Objekte – multisensoriell, modular, durchgängig digitalisiert

Technische Infrastruktur und Digitaler Zwilling für Qualitätsprüfung und umfassende Auswertung

© Fraunhofer IOSB
Überlagerung von 3D-Modell und realem Prüfobjekt
© Fraunhofer IOSB
AutoInspect setzt auf offene Standards wie HTTP, OPC UA und die SensorThings API. Das System ist modular und somit leicht erweiter- bzw. nach individuellen Wünschen konfigurierbar.
© Fraunhofer IOSB/indigo
Neben automatisierten Prüfverfahren integriert AutoInspect auch die AR-unterstützte manuelle Inspektion durch einen Werker. Fehler werden per Fingerzeig erfasst und registriert.

Beschreibung des Produkts

In der Qualitätssicherung sind digital fusionierte Messdaten für automatisierte Prüfverfahren und die nachgelagerte Prozesssteuerung wichtig. Dabei gilt es idealerweise, verschiedene Sensor- und ggf. manuelle Prüfergebnisse mit präzisem Ortsbezug in einem einheitlichen 3D-Modell, gewissermaßen einem »Digitalen Qualitätszwilling«, zusammenzuführen.

Eine solche Datenbasis bildet die Grundlage für ein gewichtetes Qualitätsmaß und für vielfältige weitere Analysen, auch mittels Verfahren des maschinellen Lernens, aus denen sich wiederum Maßnahmen zur Prozessverbesserung ableiten lassen.

Zur Realisierung dieser Vision hat das Fraunhofer IOSB in einem eigenfinanzierten Projekt »AutoInspect« entwickelt, einen modularen Demonstrator für die Inspektion vieler Objektklassen. Er zeigt eine Reihe von optischen Prüfmethoden für Oberflächen, eine einfache Workflow-Konfiguration und die Zusammenführung der Ergebnisse zu einem Digitalen Qualitätszwilling.

Funktionen

  • Infrastruktur zur durchgängigen Objektbeurteilung (in Echtzeit) durch modulare Mess- und Prüfprozesse
  • Aktuell integrierte Prüfmodule (für nähere Erläuterung siehe die  verlinkten Produktblätter):
  • Ortsgenaue Erfassung und Auswertung aller Prüfergebnisse, auch über lange Zeiträume, in einem Digitalen Zwilling
  • Basis zum gezielten Abstellen von Fehlerursachen über mehrere Prozessstufen
  • Interoperable Architektur basierend auf Industrie 4.0-Standards (Produktblatt Systemarchitektur)

Anwendungsfelder

Der als Demonstrator realisierte Use Case – Inspektion einer Karosse auf einem fahrerlosen Transportsystem mit den o. g. Sensoriken – ist eine von vielen Möglichkeiten. AutoInspect lässt sich für beliebige Fertigungsprozesse, Güter und Kombinationen von Inspektionstechnologien adaptieren und kann entlang des kompletten Produktentstehungsprozesses eingesetzt werden, vom Rohmaterial bis zur Endabnahme. Sinnvoll ist der Einsatz immer dann, wenn verschiedene Prüfprozesse zusammenspielen und die ortsgenaue Registrierung und kombinierte Auswertbarkeit der Prüfergebnisse einen Mehrwert verspricht.

Videos zu AutoInspect

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy

Erklärfilm zu AutoInspect

Dieses Video erklärt in zwei Minuten die Idee von AutoInspect und dem »Digitalen Qualitätszwilling«.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy

AutoInspect in Aktion

Dieses unkommentierte Video zeigt den Zusammenschnitt eines Prüf-Durchlaufs im Rahmen einer internen Demonstration im Dezember 2021.

 

Inspektion und Optronische Systeme

Sie wollen mehr über unsere Aktivitäten im Bereich der Inspektionstechnologien und automatisierten Qualitätskontrolle erfahren? Dann besuchen Sie die Seite unseres Geschäftsfelds:

 

Projektsteckbrief

Aus eigenen Mitteln finanziertes Technologie-Entwicklungsprojekt.

Projektlaufzeit: 2019-2022

Folgende Abteilungen bringen dabei Ihre Komptenzen ein:

Automatisierung und Digitalisierung

Sie wollen mehr über unsere Aktivitäten rund um die Automatisierung von Produktionsprozessen, Digitale Zwillinge und Industrie 4.0 erfahren? Dann sind Sie beim Geschäftsfeld Automatisierung und Digitalisierung richtig: