HeatSteel - Entwicklung einer innovativen und energieeffizienten Vergütungslinie für dünnste Präzisionsbänder

Projektziele

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung einer neuartigen Vergütungslinie für dünnste rostfreie martensitische Präzisionsbänder. Der Fokus der neuen Vergütungslinie liegt hierbei zum einen auf einer wesentlichen Verbesserung der Energieeffizienz, indem z. B. die Abwärme des Härteofens gezielt zur teilweisen Erwärmung des Anlassofens verwendet wird, zum anderen auf einer verbesserten Produktqualität der Präzisionsbänder – welches auch der Fokus der Arbeiten des Fraunhofer IOSB ist. Durch den Einsatz bildgebender Sensorik, modellbasierter Regelung sowie einer übergeordneter KI-basierten Optimierung soll im Vergleich zu konventionellen Produktionsanlagen die Planheit des Stahlbandes erhöht werden.

 

Aktuelle Projektergebnisse

Da sich die Vergütungslinie aktuell noch im Aufbau befindet, wurde zunächst ein Simulationsmodell des Abkühlprozesses des Präzisionsbandes entwickelt. Hierüber konnte z. B. schon die Düsenform, welches zur Abkühlung des Präzisionsbandes genutzt wird, sowie die benötigte Temperatur der einzelnen Kühlgaszonen bestimmt werden. An einem Laborprozess des Instituts für Industrieofenbau und Wärmetechnik (IOB) wurde zudem mit der Entwicklung der Temperatur-Regelung begonnen. Diese Regelung soll ein vorgegebenes Temperaturprofil möglichst präzise einstellen. Als bildgebende Sensorik wurde eine Thermokamera eingesetzt, mit welcher ein raum-zeitliches Temperaturprofil des Präzisionsband gemessen wird. Da vor allem die Bandkanten andere thermische Eigenschaften als der Rest des Bandes haben, ist hier eine Temperaturregelung durch das Düsenfeld besonders relevant. Aktuelle Arbeiten beschäftigen sich mit der Implementierung dieser komplexen, räumlich verteilten Regelung, so dass das vorgegebene Temperaturprofil möglichst präzise eingehalten wird.

 

Projektpartner

 

Projektsteckbrief

HeatSteel - Entwicklung einer innovativen und energieeffizienten Vergütungslinie für dünnste Präzisionsbänder

Gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Programms für rationelle Energieverwendung, regenerative Energien und Energiesparen »progres.nrw – Programmbereich Innovation«.

Laufzeit: 1.1.2022 – 31.12.2024

Förderkennzeichen: EFO 0075D

 

Abteilung MRD

Sie wollen mehr über unsere Projekte im Bereich Monitoring und Optimierung von Produktionsprozessen und Anlagen erfahren? Dann besuchen Sie die Seite unserer Abteilung MRD und informieren Sie sich über weitere Projekte.

 

Forschungsthema

Sie wollen mehr zu diesem Themenbereich erfahren? Dann besuchen Sie die Forschungsthemenseite »Monitoring und Optimierung von Produktionsprozessen und Anlagen«