4Crypt Video - kritische Arbeitsschritte sicher und datenschutzgerecht dokumentieren

© Fraunhofer IOSB
Den Datenschutz einhalten und kritische Arbeitsschritte sicher dokumentieren - 4Crypt Video und das flexibel einsetzbare Authentifizierungsverfahren machen es möglich.

Sichere und datenschutzgerechte Dokumentation

Zwei Augenpaare sehen mehr als eines. Das Vier- oder Mehraugenprinzip ist daher die organisatorische Maßnahme der Wahl, um bei besonders wichtigen oder sicherheitskritischen Vorgängen Fehler zu vermeiden. Ebenfalls hat es sich bereits in der analogen Welt bewährt, Schlüssel- bzw. Zugangscodes auf mehrere Personen zu verteilen, wenn es gilt, wertvolle oder sensible Güter sicher zu verwahren. Die Videodokumentation sicherheitskritischer Arbeitsschritte, z. B. die Montage wichtiger Verschraubungen oder die Kontrolle von Schweißnähten in der Qualitätssicherung, kann durch die technische Durchsetzung dieses Prinzips in Software ebenfalls sicher und datenschutzgerecht umgesetzt werden.

Akzeptanz bei Mitarbeitenden und Betriebsräten bei flexiblem Einsatz

Eine Lösung zur Aufbewahrung personenbezogener und anderer sensibler Daten muss sicher und datenschutzgerecht sein, um das Vertrauen und die Akzeptanz von Mitarbeitenden sowie der Mitarbeitervertretung zu gewinnen. Hier kann die technische Durchsetzung des etablierten Vier- bzw. Mehraugenprinzips der Schlüssel zum Erfolg sein.

Kennungen und Authentifizierungsmerkmale (Passwort-Hashes, Zertifikate etc.) Ihrer Benutzer liegen im Regelfall bereits in Ihrem Verzeichnisdienst vor. Auf diese Nutzerdaten sollte zurückgegriffen werden, um den Integrationsaufwand in Ihrer Infrastruktur so gering wie möglich zu gestalten.

4Crypt Video: Einfach zu integrierende Videodokumentationslösung mit hoher Sicherheit

4Crypt Video ist eine Lösung zur verschlüsselten Aufbewahrung von Bild- bzw. Videoaufzeichnungen. Sie stellt mittels asymmetrischer Kryptographie und flexibel einsetzbarer Authentifizierungsverfahren sicher, dass (mindestens) ein zweites Augenpaar der Entschlüsselung zustimmt – zum Beispiel ein Mitglied des Betriebsrates. Für die Integration von 4Crypt müssen lediglich die Videoquelle, der gefilmte Benutzer, der Startzeitpunkt und, nach Abschluss des aufzuzeichnenden Arbeitsschrittes, der Endzeitpunkt an 4Crypt Video signalisiert werden. Die Benutzerschnittstelle und das Backend unterstützen verschiedenste Authentifizierungsverfahren, so dass Ihre Benutzer sich mittels Benutzername/Passwort, Gesichtserkennung, Smartphone oder SmartCard anmelden können. 4Crypt greift über das LDAP-Protokoll auf Ihren Verzeichnisdienst zu, um die Kennungen Ihrer Benutzer und die zugehörigen Authentifizierungsmerkmale zu benutzen.

4Crypt Video in der Anwendung#

Im Film unten sehen Sie ab Minute 2:25, wie 4Crypt Video nach mehreren durchgeführten Arbeitsschritten genutzt wird. Die aufgezeichneten Arbeitsschritte können nur mit Authentifizierung und Erlaubnis des Werkers und des Betriebsrats gesichtet werden.

Abteilung Interaktive Analyse und Diagnose

Sie wollen mehr über unser Kompetenz- und Leistungsspektrum im Bereich Interaktive Analyse und Diagnose erfahren? Dann besuchen Sie die Seite der Abteilung IAD.

Weitere Projekte der Abteilung IAD

Hier finden Sie weitere Projekte mit Beteiligung der Abteilung Interaktive Analyse und Diagnose.