Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

PSE WS2018/2019: SPOT.ME Bilder-Quizduell WebApp

PSE WS2018/2019: SPOT.ME Bilder-Quizduell WebApp

Hintergrund

Unsere Arbeitsgruppe befasst sich seit einigen Jahren mit dem Thema Technologie gestütztes Lernen und Serious Games im Besonderen. Serious Games werden zu einem immer wichtigeren Element zur Begleitung der Lehre oder der Ausbildung, versprechen Sie doch ein verbesstertes Lernergbeniss und nachhaltigeren Lernerfolg. Mit dieser Lern App soll eine Trainingskomponente für die Bildauswertung geschaffen werden und im Nachgang an das PSE Projekt auf Wirksamkeit überprüft werden. Zielgruppe dieser Trainingskomponente sind z.B. Biologen (Bestimmung von Tieren, Pflanzen auf Bildern), Fernerkundung (Bestimmung von Objekten auf Satellitenbildern), etc.

 

Aufgabe

Ziel ist die Implementierung eines Bilderquiz mit Editorfunktionen. Die App soll es ermöglichen schnell mit anderen Mitspielern Objekte auf Bildern zu identifizieren und zu benennen. Ein Editor erlaubt es Spielern neue Aufgaben selbst zu erstellen.

Wichtige Eckpunkte:

  • Plattformübergreifende Web Applikation, z.B. als Progressive Web App (PWA). Das Quiz ist also spielbar auf allen Web-fähigen Plattformen wie Desktop PC, Smartphone oder Tablet.
  • 2 Spielmodi: Solospiel, Duell
  • Modulare Architektur/Datenstruktur um die App erweitern und anpassen zu können (z.B. neue Aufgabentypen oder weitere Spiel-Modi).
  • Gamification Elemente wie Leaderboards, Achievements, Scoreboards
  • "Community"-Editor zur Erstellung neuer Bilderrätsel. D.h. die Spieler selbst können neue Aufgaben erstellen und einstellen. Der Fokus liegt in diesem Projekt vor allem auf der leichten Erstellbarkeit von neuen Aufgaben und nicht auf der Berücksichtigung einer notwendigen Redaktion (Überprüfung auf Richtigkeit, etc.) der neuen Aufgaben. Der Editor muss auch nicht zwingend auf allen Endgeräten funktionieren. Eine Desktopvariante ist ausreichend.
  • Client Server Architektur; Software Patterns

 

Betreuer

Daniel Atorf, Ehm Kannegieser