Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

PSE 2010: QuizApp

Praxis der Software-Entwicklung:
Die ultimative Quiz App - ein interaktives Smartphone Spiel

Thema:
Für das Praktikum der Softwareentwicklung soll beim Fraunhofer IOSB ein Quiz entwickelt werden, welches auf einem modernen Smartphone läuft und die Merkmale dieser mobilen Plattform ausnutzt. Konkret sollen verschiedenartige Aufgabentypen für die Anwendung auf einem Smartphone entwickelt und im Rahmen eines Frage-Antwort-Spiels (Quiz) erprobt werden. 

Im Einzelnen:

Es soll ein Quiz erstellt werden, angelehnt an Elemente von Wer-wird-Millionär, Schlag den Raab, Trivial Pursuit etc. mit

  • Fragen
  • Antworten, evtl. mit Erklärungskomponente (Stichwort Microlearning)
  • Punktesystem / Belohungen.

Es sind verschiedenartige Aufgabentypen denkbar, die sich durch die Möglichkeiten der modernen Smartphones ergeben, wie etwa:

  • Memory-Aufgabe mit "Schütteln"
  • Hot-Spot Aufgabe (Multi-Touch, Toleranzradius, etc.)
  • GPS-gestützte Aufgabe (z.B. Strecke oder Figur ablaufen)
  • ... (eigene Ideen) 

und natürlich auch die klassischen Aufgabentypen wie Multiple Choice.

Technik:
Die technischen Anforderungen sind:

  • Java
  • bevorzugt Eclipse-IDE
  • Stand-Alone Applikation für die mobile Plattform Google Android
  • Die Datenhaltung soll in einer lokalen Datenbank erfolgen; hierzu wird eine geeignete Datenstruktur entwickelt, die die Aufgabentypen hinreichend abdeckt und interoperabel ist.
  • optionale Anforderung ist die Synchronisation mit einem Server zum Update der (lokalen) Datenbank.

Für die Entwicklungsarbeit wird ein Google Android Smartphone zur Verfügung gestellt.


Zeitlicher Ablauf:
Die Veranstaltung gliedert sich insgesamt in fünf Phasen. Jede Phase wird durch ein Kolloquium abgeschlossen, in dem die Gruppen ihre Ergebnisse vorstellen. Der Terminplan steht noch nicht fest, wird sich aber an den Vorgaben vom Lehrstuhl Professor Snelting orientieren. Die Termine für die Kolloquien werden mit dem Team besprochen und anschließend bekanntgegeben.

Weiterführende Links:

Hinweis:
Da das Werk ggf. vom Fraunhofer IOSB ganz oder in Teilen genutzt werden wird, ist eine Lizenzregelung notwendig, die dem Fraunhofer IOSB uneingeschränkte Nutzungsrechte einräumt (wie meist üblich bei universitären Projekten).

Betreuer am IOSB:
Daniel Atorf
Alexander Streicher