Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Bachelor/Master: Wirtschaftlichkeitsanalyse von Recyclingprozessen

Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist Europas größtes Institut für angewandte Forschung auf dem Gebiet der Bildgewinnung und -auswertung. In der Abteilung Sichtprüfsysteme (SPR) werden neue Ansätze der automatischen Bildauswertung und des Maschinellen Sehens verfolgt und in Systemen zur Lösung industrieller Sichtprüfungsaufgaben umgesetzt.

Motivation

Für die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Abfallströmen zu Recyclingzwecken werden verschiedene Sortiersysteme im Rahmen eines Aufbereitungsprozesses eingesetzt. Neben klassischen, mechanischen Sortierverfahren, wie z. B. Sieben, findet heute häufig auch eine sensorgestützte Sortierung statt. Bei der Bewertung des potentiellen Einsatzes solcher teuren Systeme stellt sich häufig die Frage, ob das zu gewinnende Material den hohen finanziellen Aufwand der Sortierung, welcher durch die Investition und die laufenden Kosten bzw. den Energiebedarf der Systeme entsteht, rechtfertigt. Dies gilt insbesondere für Szenarien, in denen das Rohmaterial wie z. B. Kunststoffe sehr kostengünstig neu produziert werden kann.

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Masterarbeit soll analysiert werden, wie sich die Kosten für die Rückgewinnung von Materialien aus einem Abfallstrom durch Anwendung einer Sortierung unter gegebenen Randbedingungen abschätzen lassen. Von besonderem Interesse sind hierbei die laufenden Kosten, z. B. Strom und Druckluft, welche je nach Sortieraufgabe stark variieren können. Mit Hilfe des entwickelnden Modells sollen Empfehlungen für den Einsatz von Sortiersystemen für bestimmte Szenarien ableitbar sein.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine Abschlussarbeit in einem interessanten, aktuellen und praxisnahen Themenfeld zu bearbeiten. Sie erwartet eine sehr gute Betreuung, moderne Arbeitsplatzausstattung und eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem kreativen Team motivierter Wissenschaftler. Schwerpunkte der Arbeit können individuell nach Ihrer Qualifikation und Neigung abgesprochen werden.

 

Themengebiete

       Kostenschätzung und Investitionsrechnung, Energiebilanzierung, Pneumatik, Bildverarbeitung

Voraussetzungen

  • Technischer Studienschwerpunkt (z. B. Maschinenbau, Mechatronik, Informatik)
  • Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzqualifikationen
  • Bereitschaft sich in neue Themengebiete einzuarbeiten und Freude am Einbringen eigener Ideen