Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

4. Fachkonferenz ML4CPS - Machine Learning for Cyber Physical Systems

4. Fachkonferenz ML4CPS - Machine Learning for Cyber Physical Systems

Das Fraunhofer IOSB bildet mit über 500 Mitarbeitenden und den Forschungsstandorten in Karlsruhe und Lemgo eines der größten Zentren deutschlandweit auf den Gebieten des maschinellen Lernens sowie der Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien. Erfahren Sie auf der 4. Fachkonferenz ML4CPS - Machine Learning for Cyber Physical Systems vom 23. bis 24. Oktober am Fraunhofer IOSB, wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz die Produktion von morgen verändern.

 

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen in der Produktion

Experten sehen dieses Thema mittlerweile als entscheidend an, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Unternehmen in Deutschland zu sichern. Bereits bei der letztjährigen ML4CPS ist deutlich geworden, dass dieses Thema auf große Resonanz in der Industrie und Forschung stößt.
 
Die Veranstaltung widmet sich den Themenfeldern Industrial Analytics und dem Einsatz maschineller Lernverfahren in der Produktion. In über 20 Fachvorträgen werden spannende Praxisbeispiele und die neuesten Forschungsergebnisse, unter anderem aus dem KI Lab der Volkswagen AG, der Schaeffler AG, der thyssenkrupp Industrial Solutions AG und dem FZI Karlsruhe präsentiert werden.
 
Ein weiteres Highlight der Konferenz ist die Vorführung ausgewählter Exponate des Fraunhofer IOSB. Hier erleben Sie, wie maschinelles Lernen schon heute Fertigungsprozesse überwacht, welche Neuheiten es in der Robotik sowie der Car2Car-Kommunikation gibt und wie die Vermessung spiegelnder Oberflächen gelingt.
 

Themenschwerpunkte der Konferenz sind:

 
Methoden des maschinellen Lernens – Deep Learning
  • Lernen von zustandsbasierten Modellen
  • Zeitreihenprognose
  • Dimensionsreduktion
  • Clustering, Klassifikation
  • Echtzeitfähigkeit
  • Lernverhalten von Robotern
 
Data Stream Processing
  • Auswertung großer Datenmengen in Echtzeit
  • Onlinefähige Lernverfahren
  • Ansätze für verteiltes Lernen
 
Anwendungen des maschinellen Lernens in der Industrie 4.0 und in Cyber-physischen Systemen
  • (Selbst-)Diagnose
  • Condition Monitoring
  • Predictive Maintenance
  • Condition Monitoring
  • Anomalieerkennung / Event-Detection
  • Bildauswertung in der Produktion
  • Mustererkennung
 
Weitere Informationen zur Agenda finden Sie im Konferenzprogramm.
 

Tagungsleitung

Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Beyerer
Institutsleiter des Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
 
Prof. Dr. Oliver Niggemann
Stellv. Leiter des Fraunhofer IOSB-INA (Institutsteil Industrielle Automation)
 

Zielgruppe

Die Konferenz richtet sich an Forscher/-innen und Anwender/-innen aus verschiedensten Industriebranchen wie Produktion, Automation, Automotive, Telekommunikation, IT, Prozessindustrie etc.
 

Teilnahmegebühr (zzgl. MwSt.)

Regulärer Preis: 1.595 Euro (100,- Euro Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 31.7.2018)
Sonderpreis für Referenten und Mitarbeitende des Fraunhofer IOSB: 1.295 Euro (auf Anfrage)
 
Die Anmeldung finden Sie unter www.sv-veranstaltungen.de/ml4cps.
 

Veranstaltungsort

Fraunhofer IOSB
Fraunhoferstr. 1
76131 Karlsruhe
 
Hier geht es zur Anfahrtsbeschreibung.
 
 

Die Fachkonferenz ML4CPS des Fraunhofer IOSB findet mit freundlicher Unterstützung des Süddeutschen Verlags Veranstaltungen GmbH statt.