Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Institutsteil Industrielle Automation

Treffen der Echtzeit-Architekten

Treffen der Echtzeit-Architekten

Zwischenstand im BMBF-Projekt FlexSi-Pro: Während die vierte industrielle Revolution in den Unternehmen weiter voranschreitet, erforschen die Vordenker von Fraunhofer IOSB-INA hinter den Kulissen die digitale Infrastruktur: das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Es um die Vision, Produktionsanlagen flexibel, einfach und sicher zu vernetzen. Dazu benötigt man zum Beispiel automatisierte Konfigurationen der Maschinen und Anlagen (Plug-and-Play). Das FlexSi-Pro Projektteam arbeitet daran, durch Virtualisierung und Softwarebasierung diese Eigenschaften zu erhöhen, ohne zu Lasten einer dieser zu gehen. Schlüsseltechnologien lauten Ethernet TSN (Time Sensitive Networks), SDN (Software-defined Networking) und DetNet (Deterministic Networking).

Am 12. und 13. März trafen sich die Projektverantwortlichen für zwei Tage im Lemgoer CIIT: Fraunhofer, KIT (Karlsruher Institut für Technologie) als Forschungspartner und die Unternehmen Weidmüller, Hilscher, Homag und Wibu. Die Teilnehmer des Projekttreffens tauschten sich über den aktuellen Stand und Ergebnisse aus und stellten die Weichen für die weitere Umsetzung: Aktuell arbeitet das Team an Prototypen und technischen Exponaten. Diese sollen dann in realen Produktionsbedingungen erprobt und weiterentwickelt werden, bis sie in der Praxis zum Einsatz kommen – und möglicherweise nicht weniger als die Zukunft des Industriellen Internet einläuten.

 

Geschäftsbereich Industrielles Internet

Projektseite FlexSi-Pro

Kontakt

_TKobzan

Dipl.-Ing. Thomas Kobzan

Langenbruch 6 32657 Lemgo

Telefon +49 5261 94290-57

Fax +49 5261 94290-90