Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Institutsteil Industrielle Automation

Breitbandversorgung, neue Technologien und Verwaltungsmodernisierung

 

Vor einigen Tagen fand in Lemgo der jährliche Verwaltungsaustausch zwischen den Partnerstädten Lemgo und Stendal zu verschieden Themen von gegenseitigem Interesse statt. Diesmal trafen sich die jeweiligen Verwaltungsvorstände unter Leitung von Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz in der Alten Hansestadt Lemgo.

 

Während des ersten Tages des Austausches ging es vorrangig um die Themenbereiche Verwaltungsmodernisierung, Gewerbeflächenmanagement, Parkraumversorgung und Breitbandausbau. Am zweiten Tag informierte man die Kolleginnen und Kollegen aus Stendal  über die Flüchtlingsunterbringung in Lemgo, die Schulsanierung der Heinrich-Drake-Schule sowie die aktuellen Entwicklung am Innovation Campus Lemgo. Im Zentrum des Besuches des Innovation Campus Lemgo rund um die Hochschule OWL stand die Besichtigung der SmartFactoryOWL .Hierbei handelt es sich um die in Lemgo errichtete herstellerunabhängige und offene Industrie 4.0 Forschungs- und Demonstrationsplattform, die zugleich Testfeld für den Mittelstand ist. Hier kann der Anwendernutzens von Industrie 4.0 Bausteinen demonstriert werden und die Unternehmen für die Potentiale der Digitalisierung und intelligenten Automation sensibilisiert und informiert werden. Weiterhin können in der SmartFactoryOWL neue Technologien erproben, testen und mit Unterstützung eines interdisziplinären Expertenteams in Produktions-, Arbeits- und Geschäftsprozesse integrieren werden. Sascha Heymann, , B.Sc., vom Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) informierte die Gäste nicht nur über diese innovative Einrichtung sondern zeigte auch praktische Beispiele auf.
 
Der Verwaltungsvorstand aus Stendal zeigte sich beeindruckt von der positiven Entwicklung Bereich des Innovation Campus Lemgo. Dies wurde auch im abschließenden Arbeitsessen im CIITRUS deutlich. Aber auch für die Lemgoer Seite hat der Austausch wieder viel gebracht.
 
„Der diesjährige Austausch war für beide Seiten wieder von großem Nutzen, bringt doch die Beratung unter Kolleginnen und Kollegen immer wieder die Möglichkeit gute Ideen auch für die eigene Stadt nutzbar zu machen“ so Bürgermeister Dr. Reiner Austermann.

 

Die nächste Begegnung zwischen den Stadtoberhäuptern aus den Partnerstädten Lemgo und Stendal findet am 09. Juni 2017 aus Anlass des 50. Stendaler Rolandsfestes statt, an dem auch die Lemgoer Partnerschaftsgesellschaft teilnimmt.
 
 
Foto: Die Verwaltungsvorstände der Partnerstädte Lemgo und Stendal besuchten die SmartFactoryOWL, einer gemeinsamen Einrichtung des Fraunhofer IOSB-INA und der Hochschule OWL

 

Fazit: Lemgos attraktiver Hochschulstandort zum Studieren, Leben und Arbeiten und eine gute Vernetzung der regionalen Wirtschaft sind klare Faktoren - in Kombination mit einer konkreten und ergebnisorientierten Begleitung des Mittelstands auf dem Weg zur Industrie 4.0. Erfolgsmodell für Lemgo: Das Engagement im Kompetenzzentrum für den Mittelstand „Digital in NRW“.