Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB
Institutsteil Angewandte Systemtechnik

Forschungsplattform Intelligente Energiesysteme

Forschungsplattform Intelligente Energiesysteme

Die Forschungsplattform »Intelligente Energiesysteme« stellt die Infrastruktur für eine Vielzahl an FuE-Vorhaben im Bereich intelligenter Energiesysteme dar. Sie setzt sich aus dem IuK-Energie-Labor und dem im Jahre 2009 errichteten Energiepark zusammen und ist Grundlage für die Entwicklung zukünftiger IT Lösungen für Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber, insbesondere von Energiemanagementsystemen sowie Vorhersage- und Optimierungswerkzeugen. Auch für zahlreiche Forschungsprojekte wie z.B. eTelligenceRESIDENS oder der Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität kann die Forschungsplattform »Intelligente Energiesysteme« Anwendung finden. Sie besteht erzeugerseitig aus mehreren lokalen, dezentralen Komponenten. Dazu gehören eine Kleinwindkraftanlage (20 kW) sowie nachgeführte und stationäre PV-Systeme (18 kWp). Zusätzlich verfügt die Forschungsplattform über zwei verschiedene Energiespeichersysteme, eine Redox-Flow-Batterie mit einer Kapazität von 100 kWh zur mittelfristigen Speicherung elektrischer Energie und zur Kurzfristspeicherung zwei Schwungmassespeicher mit insgesamt 25 kW Nennleistung


Ergänzt wird die Forschungsplattform »Intelligente Energiesysteme« durch zwei Elektrofahrzeuge, intelligente »Weiße Ware« und eine Erdwärmepumpe mit 10 kW thermischer Leistung. Alle Komponenten sind auf Ieittechnischer Ebene mit dem IuK-Energie-Labor vernetzt, welches wiederrum Funktionen zur automatischen Datenerfassung bereitstellt. Damit kann an zukünftigen energiewirtschaftlichen Aufgaben und Marktprozessen wie z.B. Vorhersage und Optimierung, Bilanzkreismanagement, virtuelle Kraftwerke, Automated Metering und Demand Side Management geforscht werden. Dabei soll, mittels Phasor-Measurement-Units, auch der Netzzustand der Stadtwerke Ilmenau berücksichtigt werden.




 Intelligente Ladestation für die Elektrofahrzeuge

Technische Daten:

  • Kleinwindkraftanlage 7 kW
  • Photovoltaik, nachgeführt: 10 kWp
  • Photovoltaik, stationär: 8 kWp
  • Erdwärmepumpe: 10 kWth
  • Vanadium-Redox-Flow-Batterie mit 100 kWh Speicherkapazität
  • Zwei Schwungmassespeicher mit jeweils
    10 bzw. 15 kW Nennleistung
  • Elektrofahrzeug: BMWi3 für verschiedene Forschungsprojekte
  • Volldigitalisiertes Leitsystem
  • Wetterstation
  • Steuerbare Verbraucher: Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühlschrank, Trockner
  • Wahlweise netzgekoppelter Betrieb und Inselbetrieb möglich
  • Leittechnische Anbindung an das IuK-Energie-Labor
  • Flexible, programmierbare AC-Last
  • Versuchsstand für thermische Speicher


Weitere Informationen als PDF: Mehr Info