Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Infrarot-Screener

Infrarot-Screener

Im Rahmen der Entwickung von automatischen Bildauswertungsverfahren für die Luft- und Satellitenbildauswertung entstanden u. a. ein Screening-Verfahren zur Selektion von Bildbereichen, in denen mit Sicherheit keine relevanten Objekte sind sowie Verfahren zur Georeferenzierung von Bilddaten.

Das Infrarot-Screening dient der Datenreduktion bei der Auswertung großflächiger Bilder der Luft- oder Satellitenbildaufklärung und ermittelt automatisch diejenigen Bereiche des Bildes, in denen sicher keine gesuchten Objekte vorhanden sind.

Das Infrarot-Screening ist für verschiedene Objektklassen adaptierbar. Es basiert auf der automatischen Detektion objektrelevanter Merkmale. Bildbereiche, in welchen diese nicht detektiert werden, können für nachfolgende Verarbeitungsschritte weggelassen oder für eine Datenübertragung höher verlustbehaftet komprimiert werden.

Bisherige Realisierung: Objektklasse Landfahrzeuge

Gruppe Maschinensehen