Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Optronik (OPT)

Optronik (OPT)

Profil der Abteilung Optronik

Die Abteilung Optronik ist in den Geschäftsfeldern Verteidigung, Zivile Sicherheit sowie Inspektion und Sichtprüfung tätig. Sie erforscht Methoden und erstellt mathematische Modelle um aktive und passive elektro-optische Sensoren aufzubauen, zu bewerten und zu schützen.

Der Arbeitsbereich Aktive und passive Sensoren untersucht und bewertet optronische Sensoren und Sensorsysteme hinsichtlich ihrer Leistung und Anwendungsmöglichkeiten.

Der Bereich Laserschutz und optronische Gegenmaßnahmen untersucht, erarbeitet und bewertet Konzepte zum Augenschutz und zum Schutz von elektro-optischen Sensoren (visuell und IR), sowie das Bedrohungspotential von Laserquellen zur Störung optronischer Systeme.

In der Modellierung und Simulation werden Verfahren und Algorithmen entwickelt, um die Leistungsfähigkeit optronischer Systeme in unterschiedlichen Situationen analytisch und bildhaft zu modellieren und vorherzusagen.

Durch die enge Zusammenarbeit der einzelnen Tätigkeitsfelder verfügt die Abteilung Optronik über das komplette Kompetenzspektrum zur Erforschung, Bewertung und Simulation neuartiger, elektro-optischer Systeme.

Aktive und passive Sensoren

  • Standardisierte Bewertung passiver Sensorik im visuellen und infraroten Spektralbereich
  • Neu- und Weiterentwicklung theoretischer und experimenteller Bewertungsgrößen für passive Sensoren
  • Aufbau von aktiven Sensoren (z.B. Gated-Viewing-Systeme, Laser-Vibrometer) sowie deren experimentelle und theoretische Bewertung bei verschiedenen Anwendungen

Laserschutz und optronische Gegenmaßnahmen

  • Reversible und irreversible Störung von Sensoren
  • Bewertung neuer Laserquellen für Gegenmaßnahmen und aktive Sensorkonzepte
  • Erstellung von Konzepten zum Schutz von Sensoren und dem menschlichen Auge
  • Herstellung und Bewertung neuartiger, nichtlinearer, optischer Filter für den sichtbaren und infraroten Spektralbereich

Modellierung und Simulation

  • Vorhersage von Reichweiten für aktive und passive optronische Sensoren
  • Bildhafte Simulation von thermischen IR-Szenarien
  • Simulation des Abbildungsverhaltens optronischer Systeme unter der Berücksichtigung von Speckle-Effekten und atmosphärischen Einflüssen (z.B. Turbulenz).