Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Bewegungsanalyse und Objektverfolgung

Bewegungsanalyse und Objektverfolgung

Die Bewegung in Bildfolgen liefert wertvolle Informationen bezüglich der Struktur der Szene, der Bewegung der Kamera und Eigenschaften von Objekten. Durch Schätzen der Verschiebungsfelder zwischen zwei aufeinanderfolgenden Aufnahmen erhält man den sog. Optischen Fluss.

 

Auf der Grundlage von Verschiebungsvektoren im Bild lassen sich beispielsweise verwackelte Videoaufnahmen stabilisieren, Bilfdfolgenteppiche generieren oder höhere Bildauflösungen erzielen.

 

Da einmal detektierte Objekte insbesondere in Straßen- oder Überwachungsszenarien selten an nur einer Stelle bleiben, ist die Information der Objektbewegung maßgeblich für die Erfassung der Situation. Die Verfolgung einzelner Objekte (Tracking) ist ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt der Abteilung VID.

 

 

Dichtes Optisches Flussfeld (die Farbe codiert die Verschiebungsrichtung der Pixel)

 

Videomosaik einer Luftbildsequenz

 

Superresolution

 

                        

Videostills aus Trackingszenarien. Links: Farbhistogramm-Tracker. Rechts: Kovarianz-Tracker