Generierung virtueller Szenen mittels Game Engines zur Änderungsdetektion (VID)

Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist eines der größten Institute für angewandte Forschung auf dem Gebiet der Bildgewinnung und Bildauswertung in Europa. Die Abteilung Videoauswertesysteme (VID) beschäftigt sich mit der automatischen Auswertung von Signalen bewegter bildgebender Sensorik in komplexen, ggf. nichtkooperativen Szenarien. Diese Sensorik wird beispielsweise im Aufklärungs- und Überwachungsbereich als integrierte Komponente in fliegenden, weltraumgestützten oder mobilen landgestützten Plattformen verwendet. Die Abteilung VID entwickelt und integriert hierfür Bildauswertealgorithmen für autonome oder interaktive Systeme.

 

Motivation und Aufgabenstellung

Ziel der Änderungsdetektion ist es, in zwei Videos derselben Szene Veränderungen innerhalb dieser Szene zu erkennen. Die Erstellung von realen Bilddaten für diese Aufgabe ist mit erheblichem Aufwand verbunden.

Deine Aufgabe wäre deshalb, Videos viruteller Szenen mit und ohne Änderungen zu generieren.

Hierzu existiert bereits ein grundlegender Ablauf, der auf der Simulationssoftware VBS basiert. Du würdest Dich zunächst in diese Software einarbeiten und die bestehenden Szenen entsprechend erweitern. Da der Detailgrad der genutzten Software jedoch eingeschränkt ist, soll zeitgleich eine Untersuchung und Einarbeitung in Game Engines/Editoren erfolgen (z.B. Unreal oder Unity). Zunächst soll mit der Nutzung und Anpassung existierender Szenen begonnen werden. Mittelfristig sollen dann neue Szenen mittels der gewählten Engine generiert werden. Teil der Aufgabe ist es, Änderungen in den Szenen zu platzieren und Kamerafahrten durch die Szene zu realisieren. Sofern möglich, sollen Schritte im Prozess automatisiert werden.

Nachdem eine hinreichend große Menge an Datenmaterial erzeugt wurde, würde die Möglichkeit bestehen Teile der Änderungsdetektion mittels maschineller Lernverfahren zu bearbeiten - falls das für Dich von Interesse ist (ggf. im Rahmen einer Abschlussarbeit). Fortlaufend soll jedoch in jedem Fall der Umfang der virtuellen Daten weiter erhöht werden.
 

Voraussetzungen

  • Studienfach: Informatik, Mathematik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Angewandte Physik, o.ä.
  • Idealerweise Kenntnisse im Umgang mit Game Engines/Editoren
  • Programmierkenntnisse
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Bereitschaft, sich in neue Themengebiete einzuarbeiten und Freude am Einbringen eigener Ideen
     

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann sende uns eine Mail mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse).