Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0

ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0

Machine Learning 4 Cyber Physical Systems

Cyber-physische Systeme (CPS) zeichnen sich durch Anpassungs- und Lernfähigkeit aus: Sie analysieren ihre Umgebung und lernen auf Basis ihrer Beobachtungen Muster, Zusammenhänge und prognosefähige Modelle.

Seit Maschinen lernen können und somit eine künstliche Intelligenz entwickelt haben, gibt es Systeme, die in der Produktion bereits eingesetzt werden. Typische Anwendungen für solche Systeme sind das Condition Monitoring, Predictive Maintenance, Bildverarbeitung und Diagnose.

Die 3. Konferenz ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0 widmet sich nun genau diesem Themenfeld.

Die Veranstaltung bildet ein Forum, um neue Ansätze des maschinellen Lernens für cyber-physische Systeme zu diskutieren, erste Erfahrungen aus der Praxis auszutauschen und Visionen zu entwickeln. Treffen Sie vor Ort zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Industrie und freuen Sie sich auf spannende Gespräche!


Themenschwerpunkte der Konferenz sind:

Methoden Maschinellen Lernens – Deep Learning

  • Lernen von zustandsbasierten Modellen
  • Zeitreihenprognose
  • Dimensionsreduktion
  • Clustering, Klassifikation
  • Echtzeitfähigkeit

 

Data Stream Processing

  • Auswertung großer Datenmengen in Echtzeit
  • Onlinefähige Lernverfahren
  • Ansätze für verteiltes Lernen

 

Anwendungen des Maschinellen Lernens in Industrie 4.0 und Cyber-physische Systemen

  • (Selbst-) Diagnose
  • Predictive Maintenance
  • Condition Monitoring
  • Anomalieerkennung / Event-Detection
  • Bildauswertung in der Produktion
  • Mustererkennung

 

Die Konferenz richtet sich an:
Entscheider, Führungskräfte und leitende Angestellte folgender Bereiche: Fertigungs- und Produktionstechnik, Instandhaltung, Fabrikplanung, Automatisierung in den Branchen Automotive, IT, Chemie, Pharma, Telekommunikation.

Tagungsleitung:

  • Professor Dr.-Ing. habil. Jürgen Beyerer, Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)
  • Professor Dr. rer. nat. Oliver Niggemann, Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)

Beide: Fraunhofer Institut IOSB, Anwendungszentrum Industrial Automation (INA)


Mit knapp 50 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bilden die Lemgoer Forschungsinstitute gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit.

Als Teilnehmer der Konferenz erhalten Sie im Rahmen der Besichtigung der SmartFactoryOWL auch einen Einblick, wie maschinelles Lernen schon heute Fertigungsprozesse optimiert.

Das Programm steht in Kürze zur Verfügung. Anmeldungen sind bereits jetzt schon möglich!

Zur Anmeldung