Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

SemMES

Um MES effizient nutzen zu können, muss der Informationsfluss zwischen Maschine und MES stimmen. Es reicht dafür nicht aus, nur Daten zu kommunizieren. Damit MES ‚arbeitsfähig sind’, müssen die auftretenden Maschinendaten/Prozesswerte bestimmt und eingepflegt werden. Daher müssen heutzutage Maschinen- und Anlagenhersteller sich immer wieder neu an Vorgaben ihrer Kunden und firmenspezifische Standards anpassen. Dies verursacht einen hohen, häufig manuellen Aufwand. Ziel von SemMES ist die Entwicklung einer semantisch definierten Schnittstelle zur Kommunikation zwischen Maschine und MES. Daher soll gemeinsam mit Maschinen- und Anlagenherstellern, sowie Anlagenbetreibern und Forschungspartnern eine solche Schnittstelle entwickelt werden. Um eine solche Struktur zu modellieren, wird als Datenformat die Web Ontology Language (OWL) verwendet. Gleichzeitig wird aber auch die Integration bestehender Standards zur Erhöhung der Akzeptanz und zum Abbau von Anfangsbarrieren angedacht. Durch die semantische Beschreibung der Inhalte kann jeder Benutzer diese Beschreibung lesen, interpretieren und sie in seine System-Landschaft integrieren. Die Inhalte werden in Normungsvorhaben eingebracht.


Die Vision von SemMES ist eine Standardisierung der Kommunikation zwischen Maschine und MES. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer semantisch definierten Schnittstelle zur Kommunikation zwischen Maschine und MES, die praktisch einsetzbar und in der Industrie getestet ist. Dazu sollen die Inhalte in neue Standards einfließen. Dadurch lässt sich enormer Aufwand im Engineering von MES bei Maschinenherstellern und -betreibern einsparen. Dies kommt vor allem dem mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau und MES-Herstellern zu gute.

SemMES – Standardisierte semantische Schnittstelle MES – Maschinenebene wurde unter dem Förderkennzeichen 01FS10013 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert und durch den Projektträger im DLR betreut. Das Projekt wurde vom 01.08.2010 –31.07.2012 im Rahmen der Ausschreibung „Transfer von Forschungs-und Entwicklungsergebnissen (FuE) durch Normung und Standardisierung“ gefördert.

 

Abschlussbericht

Christoph Thomalla, Miriam Schleipen, Olaf Sauer: Standardisierte semantische Schnittstelle MES -Maschinenebene (SemMES). Abschlussbericht. Förderkennzeichen: 01FS10013. Standardized semantic interface MES - machine level (SemMES). Report. Elektronische Publikation, Fraunhofer Publica, 2013.

 

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Bundestages.
transition.js